Wer wird befragt?

Die Befragung von Psychotherapeut*innen, Hausärzt*innen und Patient*innen erfolgt bundesweit. Dazu wird zunächst eine repräsentative Gruppe von Psychotherapeut*innen und Hausärzt*innen kontaktiert. Es werden sowohl  Psychotherapeut*innen und Hausärzt*innen in der Versorgung von Erwachsenen als auch Kinder- und Jugend(lichen)psychotherapeut*innen und Kinderärzt*innen in der Versorgung von und Kinder und Jugendlichen berücksichtigt. Voraussetzung ist, dass diese vertragsärztlich tätig sind.

Zusätzlich werden die Psychotherapeut*innen gebeten, Fragebögen unter ihren gesetzlich krankenversicherten Patient*innen zu verteilen.

Was ist das Ziel der Befragung?

Die Fragebögen sollen Erfahrungen und mögliche Hürden und Hindernisse bzgl. der neuen Elemente der Psychotherapie-Richtlinie erheben. Zur Entwicklung der Fragebögen wurden vorab Fokusgruppen mit Vertreter*innen der in die Befragungen einbezogenen Gruppierungen  durchgeführt, um relevante Themen zu identifizieren.

Wann findet die Befragung statt?

Die Befragung startet im Juni 2021. Erste Ergebnisse werden Anfang des Jahres 2022 erwartet.